Willkommen beim SC Eintracht Hamm

Laufen, Springen und Werfen, das ist Leichtathletik. Es sind aber auch die Grundelemente von fast allen anderen Sportarten. Diese Grundübungen muss kaum jemand erlernen, weil man sie im täglichen Leben längst benutzt. Leichtathletik fördert alle motorischen Grundeigenschaften. Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und Geschmeidigkeit. Alles dies kann man durch aktive Leichtathletik trainieren.

Nirgendwo sind die Regeln so einfach: Wer zuerst das Ziel erreicht, ist Sieger. Gewonnen hat, wer am höchsten springt oder am weitesten wirft. Ein ganz besonderer Vorteil ist, dass man zur Ausübung dieser Sportart keinen großen materiellen Aufwand betreiben muss. Ein Paar Sportschuhe und ein Trainingsanzug reichen schon. Also los, wir warten auf dich...

 
 

Weibliche Jugendstaffel U20 läuft deutsche Quali

Foto zum Artikel

Am 21.01.2017 fanden in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle westfälische Hallenmeisterschaften für Frauen, Männer und weil./männl. U18 Athleten statt. Vom SC Eintracht Hamm ging über 3x1000m eine Jugendstaffel an den Start. Startläufer Lennard Langerbein (U20) übergab an Maurice Thiemann (U20) und der schon mit Vorsprung an Robin Kayser (U18). Sie wurden mit einer Runde Vorsprung Westfalenmeister in 9:07,67 min. Über 1500m in der Klasse (MJU18) wurden Paul Schultz 10. in 4:35,91min und Lars Langerbein 11. in 4:41,85 min. Über 4x200m bei den Frauen erreichte die neugeschaffene Startgemeinschaft Recklinghäuser LC mit dem SC Eintracht Hamm einen guten 4. Platz in 1:45,13 min. Mit dieser Zeit haben sie auf anhieb die geforderte Qualifikationszeit von 1:48,0 min für die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften unterboten. Diese finden am 25./26. Februar in Sindelfingen statt. Es liefen Franziska Köller (1999) , Julia Tscharnik (1999 SCE) , Anna Jung (1999 SCE) und Hannah Peters (1999). Auch bei der weiblichen Jugend U18 ging ebenfalls eine 4x200m Staffel an den Start.  (weiter »)

von Dieter Wöbbekind, 22.01.2017

 
 

Hallensportfest in Dortmund

Beim 1. Hallensportfest 2017 in der Dortmunder Helmut Körnig Halle nahmen einige Läuferinnen und Läufer vom SC Eintracht Hamm teil. Es war eine Formüberprüfung für die kommenden Hallenmeisterschaften. Über 60m lief Alina Wiemer (U20) 8,4 sek. Eine Hallenrunde, gleich 200m, bestritten gleich 4 Läuferinnen. Sharleen Nattkemper (U18) in 28,20 sek, Sinja Köhne (U18) 28,29 sek, Julia Tscharnik (U20) in 26,52 sek und Anna Jung (U20) in 27,32 sek. Über 800m lief Justin Lukas, sein erstes Rennen in der Männerklasse, mit 1:55,15 min eine neue Bestzeit. Lennard Langerbein (U20) benötigte 2:16,31 min, Niclas Schürer (U20) 2:21,64 min und Matifadza Kufazvinei (F) 2:31,83 min.

von Dieter Wöbbekind, 09.01.2017

 
 

Sylvesterlauf in Münster

Justin Lukas (MJU20) läuft sich auf den letzten Drücker über 10 km in die deutsche Bestenliste, in der er bis jetzt über 1500m und 3000m vertreten ist. Beim 28. Sylvesterlauf in Münster verbesserte er sich über 10 km auf 33:50 min und belegte mit dieser Zeit im Gesamteinlauf Platz 2.


von Dieter Wöbbekind, 02.01.2017

 
 

Wintercitylauf in Ahlen

Foto zum Artikel

Am 11.12.2016 fand der Wintercitylauf in Ahlen zum erstenmal an einem Sonntag statt. Im Lauf über 2,1 km nahmen 5 Nachwuchstalente vom SC Eintracht Hamm teil. Niklas Lemps belegte Platz 1 in der Klasse MU12 mit 7:52 min. Leonie Lempa wurde in der MU14 zweite mit 8:17 min vor Emma Wöhmann, die 8:25 min brauchte. Fynn Willingmann wurde mit 8:56 min achter in MU14 und Nele Willingmann mit 10:02 min 2. in WU10. Über 10 km gingen 4 jungendliche Läufer auf die Strecke. Paul Schultz (U16) mußte in der Klasse U 18 starten. Er wurde 2. mit 35:56 min und lief hiermit einen neuen Kreisrekord in der Altersklasse M15. Den alten hielt Lars Goecke vom Tus Hemmerde mit 37:06 min. Auch Lars Langerbein lief eine neue Bestzeit mit 36:58 min und wurde in der MU18 dritter. Justin Lukas, stark behindert durch eine Oberschenkelprellung, belegte in der U20 Platz 1 mit 35:09 min. Platz 4 ging mit 42:57 min an Lennard Langerbein.

von Dieter Wöbbekind, 12.12.2016

 
 

Gute Ergebnisse bei den Westf. Crossmeisterschaften

Neben dem Westfalentitel konnten im Jugend- und Schülerbereich sowie in den Rahmenwettbewerben gute Ergebnisse für den SC Eintracht Hamm eingefahren werden.
In der M12 belegte Fabio Heitböhmer einen hervorragenden 4. Platz. Leonie Lempa erziehlte den 5. Platz im Lauf der W13. Niklas Gottbehüt konnte Krankheitsbedingt nicht an seine Bestleistung heranlaufen und mußte sich in der Klasse M13 mit dem 21. Rang begnügen.
Im Jugendbereich M15 belegte Paul Schultz mit dem 6. Rang einen TopTenPlatz. Die MU18 Jugendlichen Lars Langerbein und Robin Kayser kamen zum Teil mit der Strecke nicht zurecht und blieben mit den Platzierungen 20. und 25. hinter den Erwartungen zurück.
Bei den Frauen konnte mit Platz 6. Matifadza Kufazvinei mit ihrer Leistung zufrieden sein. Lennard Langerbein kam in der MU20 als 22. ins Ziel.

von Michael Kayser, 21.11.2016

 
 

 

Valid XHTML 1.1